Aktuelles

Plakat_KovatsJuditHeimatlos_kl.jpg

Judit Kováts: Heimatlos. Buchvorstellung und Gespräch mit der Autorin

Heimatlos ist das dritte Werk der Schriftstellerin Judit Kováts und das erste, das auf Deutsch in der Übersetzung von Eva Zador erschienen ist. Am 28. April 2022, 19 Uhr ist die Autorin im Liszt Institut Stuttgart zu Gast. Die Moderation der Lesung und des Gesprächs übernimmt Frau Dr. Olivia Spiridon.
weiter lesen...
IMG_4144.jpg

Das Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde trauert um Horst Förster

Das Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde trauert um Horst Förster. Er war von 1992 bis 2008 dessen verdienter wissenschaftlicher Leiter. Dabei brachte er als an der Universität Tübingen lehrender (Wirtschafts)Geograph in besonderer Weise seine Expertise zu Mittel- und Südosteuropa ein. Regionale Entwicklungsprozesse, periphere Regionen und die Europäisierung der Staaten dieser Region standen im Zentrum seiner wissenschaftlichen Tätigkeit. Er ist ab 2009 dem Institut als Ehrenmitglied des Wissenschaftlichen Beirats verbunden geblieben. Horst Förster ist am 21. April 2022 knapp vor Vollendung seines 82. Lebensjahrs verstorben. Das Institut wird ihn in ehrender Erinnerung behalten.
weiter lesen...
Ende_des_Ersten_Weltkrieges.jpg

Neuerscheinung: Das Ende des Ersten Weltkriegs und seine Folgen im Donauraum (Online-Publikation des IdGL)

Márta Fata / Olivia Spiridon (Hg.): Das Ende des Ersten Weltkriegs und seine Folgen im Donauraum. Tübingen 2022. (Online-Publikation des IdGL)
weiter lesen...
Buchdeckel_Schriftenreihe_25_kl.jpg

Neuerscheinung: Melioration und Migration. Wasser und Gesellschaft in Mittel- und Ostmitteleuropa vom 17. bis Mitte des 19. Jahrhunderts

Fata, Márta (Hg.): Melioration und Migration. Wasser und Gesellschaft in Mittel- und Ostmitteleuropa vom 17. bis Mitte des 19. Jahrhunderts. Stuttgart 2022.
weiter lesen...
Oradea_Eroeffnung_3.jpg

Eröffnung der Ausstellung "Fließende Räume" in Großwardein (Oradea)

Am 14. Januar 2022 wurde die Ausstellung „Fließende Räume. Karten des Donauraums 1650-1800“ im Großwardeiner Stadtmuseum eröffnet.
weiter lesen...
Logo_KGKDS.png

Call for Papers & Ausschreibung Nachwuchsseminar

Die Kommission für Geschichte und Kultur der Deutschen in Südosteuropa (KGKDS) veranstaltet im Herbst 2022 eine internationale Tagung und ein Nachwuchsseminar für Studierende und Doktoranden.
weiter lesen...
Buchdeckel_DC11.jpg

Neuerscheinung: Danubiana Carpathica Bd. 11 (58) 2021

Krauss, Karl-Peter/Myeshkov, Dmytro (Hgg.): Migration und Sehnsuchtsräume im Osten. Erfahrungswelten „gemeiner“ Leute (18. und 19. Jahrhundert). Berlin/Boston 2021.
weiter lesen...
Postkarte_Novi_Sad_1927.jpg

Jahrestagung 2021

Vom 4. bis 6. November 2021 findet die IdGL-Jahrestagung unter dem Titel: "Der montierte Fluss. Donaunarrative in Text, Film und Fotografie" statt. Die Veranstaltung steht in Zusammenhang mit dem internationalen Forschungsprojekt „Die Donau lesen“. Dieses wird in Kooperation zwischen dem Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde (IdGL, Tübingen) und dem Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (Wien) durchgeführt.
weiter lesen...
Geschichtswettbewerb_des_Bundespraesidenten_2021.jpg

Der FC Batschka beim Bundespräsidenten

Der diesjährige Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten stand unter dem Motto „Bewegte Zeiten - Sport macht Gesellschaft“. Felix Arnold und Patrick Nagel, beide Schüler der 9. Klasse des St. Meinrad-Gymnasiums Rottenburg, haben dafür betreut von Dr. habil. Mathias Beer ein Filmprojekt mit dem Titel „Hansi Müller – Flüchtlingskind – Teenie-Idol – Fußballstar“ erarbeitet.
weiter lesen...