Summer Schools/Spring Schools

Spring School 2024
Häfen an der Donau im 19. und 20. Jahrhundert: Geschichte, Architektur, Menschen

Das Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde in Tübingen lädt Studierende, die an Universitäten in den Donauländern, insbesondere in Deutschland, Österreich, der Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Moldau und der Ukraine immatrikuliert sind, ein, sich für das Studierendenseminar „Häfen an der Donau: Geschichte, Architektur, Menschen“ zu bewerben. Das Seminar findet vom 16. bis 19. April 2024 in Tübingen statt und bietet die Gelegenheit, mit 20 Studierenden die verschiedenen Konzepte des Donauraums sowie die integrative Kraft der Donau für Politik, Wirtschaft und Kultur zu diskutieren und zu erforschen.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.


Summer School 2023
Migrations – Minorities – Memories. Approaches to the History and Culture of South Eastern Europe

Die IdGL-Summer School 2023 fand unter dem Titel „Migrations – Minorities – Memories. Approaches to the History and Culture of South Eastern Europe” vom 23.–28. Juli 2023 in Tübingen statt. Zehn Studierende und Doktoranden aus fünf Ländern (Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Rumänien, Serbien, Ungarn) haben daran teilgenommen.

Kommunikationssprachen bei der Sommerschule, die thematisch ausgerichtete Seminare und ein Kulturprogramm geboten hat, waren Deutsch und Englisch. Die aus Sicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie des Instituts erfolgreiche Veranstaltung bildet den Auftakt für die künftig jährlich vom Institut organisierte Summer und Spring Schools.