IdGL wirbt neues Drittmittelprojekt ein

Veröffentlicht am 09.04.2020

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) hat den Antrag des IdGL auf Förderung des Projektes „Sicherung, Konservierung und Inventarisierung katholischer Kirchenarchive ehemals deutscher Orte in der Region Batschka, Serbien“ genehmigt. Das Fördervolumen des mit Kooperationspartnern in Serbien durchgeführten, auf drei Jahre angelegten, unter der Leitung von Dr. Karl-Peter Krauss stehenden, Vorhabens beläuft sich auf knapp 50.000 Euro.

Im Zentrum des Projektes steht die Sicherung und Verzeichnung der Akten katholischer Kirchenarchive von ehemals deutschen Gemeinden der Batschka im Pfarrhaus der Herz-Jesu-Kirche in Apatin. Hier sind auch mehrere Pfarrbibliotheken versammelt, darunter die als Schenkung überlassene umfangreiche Bibliothek des letzten reformierten Pfarrers von Neu Werbaß (serb. Vrbas, ung. Újverbász), Gottfried Röhrig. Die Bibliothek umfasst ca. 30.000 Bände. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Istorijski Arhiv Sombor (Historisches Archiv Sombor), dem Archiv der Herz-Jesu-Kirche in Apatin und der Univerzitetska Biblioteka „Svetozar Marković“ (Universitätsbibliothek „Svetozar Marković“) durchgeführt. Letztere sorgt für die fachliche Beratung sowie die technische Unterstützung der genannten Einrichtung in Fragen der konservatorischen Sicherung, Katalogisierung der Bibliothek und übernimmt Digitalisierungsmaßnahmen im Rahmen des Projektes. Die Leitung der Sicherungs-, Ordnungs- und Verzeichnungsarbeiten vor Ort liegt bei Boris Mašić, der in den vergangenen 20 Jahren das Archiv- und Bibliotheksgut vor weiteren Verlusten bewahrt oder Unterlagen gerettet hat.

Das Pfarrhaus der Herz-Jesu-Kirche in Apatin (Aufnahme 2018)

Das Pfarrhaus der Herz-Jesu-Kirche in Apatin (Aufnahme 2018).